Andries van Eertvelt

Andries van Eertvelt (getauft 25. März 1590 in Antwerpen; † August 1652 ebenda) war ein flämischer Maler.

Andries van Eertvelt gilt als einer der bedeutendsten flämischen Marinemaler seiner Zeit. Über seine Ausbildung ist nichts bekannt. Spätestens gegen 1609/10 ist er als freier Meister tätig und wird etwa ein Jahrzehnt lang als gefragter Lehrmeister erwähnt. Gegen Ende der 20er Jahre des 17. Jahrhunderts wird, ausgehend von seinen Bildmotiven, ein längerer Studienaufenthalt in Genua und Neapel vermutet. Ab dem März 1631 ist er wieder in Antwerpen dokumentiert. Belegt ist sein gutes Verhältnis zu anderen flämischen Malern seiner Zeit. Von Anthonis van Dyck wurde er porträtiert.
Obwohl van Eertvelt keine neuen Wege beschritt, war er ein solider Meister seines Fachs. Seine Stärke war die Darstellung bewegter und stürmischer See in Verbindung mit detailreich gemalten Schiffen. Er gehörte zu den wenigen flämischen Malern, die sich in diesem Genre versuchten und damit erfolgreich waren.
Von seinem Namen gibt es zahlreiche Varianten: Andries van Ertvelt, Andries van Artvelt, Andries van Aertvelt, Andries van Artevelde, Andries van Artevelt. Die bevorzugte Schreibweise beim Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie lautet Andries van Eertvelt.
AKL V, 1992, 345 s ; ThB II, 1908, 166 ; ThB X, 1914, 360 s